Arbeit ist alles, und alles ist Arbeit

Seit einem Jahrzehnt folgt Berlin nur noch einem Motto: Arbeiten. Alle müssen arbeiten. Alle müssen mehr arbeiten. Ist etwas ohne Sinn und Verstand, so bleibt immerhin noch das Allheilmittel: Arbeiten. Hauptsache alle haben Arbeit. Ob sie davon leben können, ob sie dadurch krank werden, ob sie dadurch die Welt kaputt machen, das ist nachrangig. Schliesslich arbeiten ja alle. Arbeit, Arbeit, über alles, über alles in der Welt – wird bald die neue Nationalhymne. Sie arbeiten noch dran. Früher nannte man etwas kopflos, planlos, oder Aussitzen. Heute ist es dynamischer und deutscher verpackt: Es heisst Arbeit.

Lullet sie mit Arbeit zu, dann hat der Deutsche seine Ruh.

Was wurde eigentlich aus …

Schatz, ist jetzt eigentlich der Hambacher Horst zurückgetreten? „Wer???“ Na der Hambacher Horst! Der der Kanzlerin immer ans Bein gepinkelt hat! Die Giftspritze! Der Brandstifter. Der Tunichtgut. Den sie in Bayern schon nicht mehr ertragen konnten! „Ach der!“

Der tumbe Teutsche

der braucht eben einen, der ihn führt. So trampelt er einfältig zur Arbeit, er erträgt Niedriglöhne, er erduldet Minimalrenten; er erleidet Horrormieten, er lässt sich von Autoherstellern hinters Licht führen und ist noch stolz drauf. Zähneknirschend erträgt er den Kassenpatientenstatus, er lässt alles mit sich machen, und seine Regierung versichert ihm, dass sie daran arbeitet. An was sie arbeitet, weiss er dann auch nicht so genau, aber wenn die es doch sagen …. Der alte Spruch „Arbeit macht frei“ hatte sich noch nie bewährt, aber der tumbe Teutsche versucht es halt immer weiter. Mit treudoofem Gruss.

Neues aus Harry-Potter Land

Die Engländers … zu niedlich, drollig gar: Sie harren aus bis Hilfe naht, es muss doch einen Auserwählten geben! Einen Harry! Ein Zaubertrank in letzter Sekunde! Ein Einhorn! Ein Stein der Weisen. Ein Orakel. Ein Unsichtbar-cape. Der Zauberstab. Ein Polymorph-Tröpfchen. Ein Gedächtnistrank. Ein Verstorbener. Ein geheimes Zeichen! Eine Schutzmagie! Einen Feuerdrachen. Einen Elf. Ein Hollywood Regisseur oder eine Romanschreiberin. Es muss doch was helfen gegen das, dessen Namen man nicht aussprechen darf, gegen eine Kompromissgemeinschaft , gegen eine Vereinigung von „einfach nur“ Menschen, nicht mal halbblütige Engländer, es muss doch ….

Wie nennt man

einen Teenager, der alles besser weiss, alles alleine kann, nichts mithelfen will, trotzdem sein Taschengeld will und Respekt einfordert? Brexit!

Worte der Prophezeiung des Reiches der Mitte Europas

Und siehe, über das Reich der Mitte Europas stund auf eine Insektenplage, denn gar zahlreich wurden seine Einwohner zu Schmeissfliegen, alldieweil viele allerorten Schmutz und Unrat befürchteten. Und weil aufgeputscht und matt und satt die Maden des Reiches nichts wollten als sich ihrer Ruhe zu begeben. Und es trat auf eine grosse Schmeissfliege, öffnete ihren Mund und konnte nicht mehr ertragen werden und wurde allda entthront in der grossen gefallenen Stadt des Bieres, die da heisset München. Also entfleuchte sie gen Berlin, erklomm das Ministerium des Innern, woselbst sie ordentlich auf die dampfenden Exkremente schlug, als sei sie noch im Bierzelte. Einzig die Absicht war, die vorherrschende Arbeitsbiene zu verenden. Und die Arbeitsbiene summte und brummte und schaffte und machte – Arbeit Arbeit Arbeit war ihr Erfolgsrezept seit grauen Zeiten, und das Bienenvolk dankte es ihr. Bis vor lauter Arbeit vergass die Arbeitsbiene, dass Arbeit kein Selbstzweck sei, dass Arbeit eben nicht frei mache, und dass das Reich der Mitte nicht von Insekten beherrrscht zu werden begehrte. Und so wird kommen, was da kommen soll: Nach dem Absturz im tiefsten südöstlichsten Freistaat wird kommen der Absturz der Schmeissfliege und wird kommen der Absturz der Arbeitsbiene. Und kommen wird der oder die, der da oder die da hat Vision und Idee. Wer Ohren hat zu hören, der höre. Und wer Ruder hat zu rudern, der rudere.

Es geht um die Wurscht!

Deutschlands Wurst ist in Gefahr!
Die ganze Welt will uns an die Wurst!
Nur sächsische Blutwurst und blonder Gerstentrank
können jetzt noch das Abendland und seine Kultur retten!

< 1 2 3 4 5 >»